Teil 1 - Aufbau einer Prozess-Simulation und Prozess-Analyse mit iGrafx Process

Erfahren Sie jetzt hier, wie einfach Sie mit iGrafx Process eine Prozessanalyse durchführen können. Dieser GRATIS Online-Kurs führt Sie "Schritt für Schritt" in die Prozess-Simulation, -Optimierung und -Analyse mit iGrafx Process ein!

Fangen wir also an... und nehmen Sie sich die Zeit, es lohnt sich...

Anleitung zum Modellaufbau in iGrafx Process

Allgemeines Vorgehen beim Aufbau einer Prozess-Simulation

Im Allgemeinen lässt sich das Vorgehen für den Aufbau einer Prozess-Simulation in neun Punkte gliedern:

1. Der Prozess wird als Ablaufdiagramm in iGrafx Process oder iGrafx FlowCharter dargestellt
2. Daten zu den einzelnen Prozessschritten (Aktivitäten) eingeben
3. Ausgaben bei Entscheidungen definieren
4. Ressourcen (Arbeiter & Maschinen) werden definiert
5. Es wird ein oder mehrere Generatoren für die Transaktionen definiert
6. Zeitpläne erstellen und zuweisen
7. Simulation ablaufen lassen, kontrollieren und verbessern
8. Auswertung des Reportings
9. Szenarien erarbeiten und simulieren
10. Simulation mittels „Attributen“ und „Funktion“ verfeinern

Erstellen des Gästeflussprozesses

Erstellen Sie nun zuerst in iGrafx Process den Prozess wie unten dargestellt.



Dauer, Kosten, Wertschöpfung

Nun müssen Sie den einzelnen Aktivitäten die Dauer zuweisen.

Klicken Sie dazu mit der Maus doppelt auf das entsprechende Symbol und wählen Sie das Register „Aufgabe“.

Es gibt drei Varianten für die Einstellung der Dauer:

Konstant: Geben Sie einen Wert für die Dauer und die Zeiteinheit ein zum Beispiel: 20 Stunden.

Verteilt: Geben Sie einen Zeitraum und die Zeiteinheit ein, zum Beispiel: zwischen 5 und 10 Wochen. Bei einer einheitlichen Verteilung ist die Wahrscheinlichkeit des Auftretens für alle Werte gleich gross. Eine normale Verteilung folgt einer normalen Verteilungskurve.

Ausdruck: Zum Beispiel: Wenn ein Hersteller elektrischer Pumpen eine Installation plant geht er davon aus, dass für eine Einzelinstallation drei Stunden und für die Installation eines verteilten Systems fünf Stunden benötigt werden. Der folgende Ausdruck stellt die Dauer auf drei Stunden ein, wenn die Installation den Wert Einzelinstallation hat. Anderenfalls beträgt die Dauer fünf Stunden.

Fügen Sie den einzelnen Aktivitäten die folgenden Werte ein

Anmeldung Gast an Rezeption: Verteilt: 60 – 90 Sekunden

Klärung Zimmerwunsch: Verteilt: 3 - 5 Minute

Prüfung der Adressangabe: Verteilt: 120 – 180 Sekunden

Eingabe Kreditkarte: Konstant 90 Sekunden

Zimmerschlüssel, WEgbeschreibung: Konstant 60 Sekunden

Gepäckträger übernimmt Gespräch / Laden: Konstant: 180 Sekunden

Lift: Konstant: 240 Sekunden

Erklärung Zimmer / Minibar: Konstant: 180 Sekunden

Überreichung Trinkgeld: Konstant: 30 Sekunden

Türe schliessen: Konstant: 10 Sekunden

jetzt kaufen