Teil 9 - Aufbau einer Prozess-Simulation und Prozess-Analyse mit iGrafx Process

Anhang A (Registerkarten im Fenster Bericht)

Die Daten im Fenster Bericht sind mit Hilfe von Registerkarten in Hauptkategorien gegliedert. Über das Kombinationsfeld rechts neben den Registerkarten können Sie angeben, welche Art von Statistik im Registerfenster angezeigt werden soll. Es gibt folgende Kategorien: Alle Statistiken, Insgesamt (Statistiken, die sich allgemein auf das Modell beziehen, wie z. B. Dauer), Aktivitäten, Abteilungen, Ressourcen und Prozesse.

Kategorie

Beschreibung

Zeit

Diese Registerkarte enthält Statistiken über Transaktionsdauer, anfängliche Taktzeit und Verarbeitungszeit. Es gibt Statistiken, die die gesamte Transaktionsdauer anzeigen und die Zeiten können ausserdem nach Abteilung, Prozess und Aktivität kategorisiert werden.

Kosten

Diese Registerkarte enthält Statistiken über Kosten bezogen auf Transaktionen, Aktivitäten und Ressourcen.

Ressource

Diese Registerkarte enthält Statistiken über Ressourcenverwendung, Ressourcenzeit-Kategorisierungen sowie Ressourcen- und Aktivitätskosten.

Warteschlange

Diese Registerkarte enthält Statistiken, die zusammengestellt werden, während eine Transaktion in einer Warteschlange auf Ressourcen oder auf die Verarbeitung entweder blockierter oder inaktiver Aktivitäten wartet.

Benutzerdefiniert

In dieser Registerkarte können Sie Statistiken nach Ihren speziellen Bedürfnissen zusammenstellen. Sie können Statistiken aus jeder beliebigen Registerkarte kopieren und einfügen, oder neue Berichtselemente einfügen.

 

Berichtselemente – Ressourcen

 

Ressourcen

Beschreibung

Anz. Trans.

Die Anzahl von Transaktionen, die den Prozess bereits durchlaufen haben. Darin sind nicht die Transaktion enthalten, die bei Simulations-ende noch in Verarbeitung sind. Wenn eine Transaktion eine Abteilung verlässt und später wieder zurückkommt, wird sie für diese Abteilung nur einmal registriert.

Verw. %

Die Zeitspanne (in Prozent) der planmässigen aktiven Zeit (wenn eine Ressource im Zeitplan sein sollte), während der eine Ressource belegt, aber nicht ausser Betrieb ist. Die gesamte planmässige aktive Zeit berechnet sich aus der Summe aller Stunden, während derer die Ressource im Verlauf der Simulation als aktiv eingeplant ist. Nehmen wir beispielsweise an, eine Simulation läuft über zwei Kalendertage und es wird der Standard-Zeitplan verwendet. Daraus ergeben sich 18 Stunden planmässige aktive Zeit und zwei Stunden Zeit ausser Betrieb (Pausenzeiten), insgesamt eine Summe von 16 Stunden. Beträgt die gesamte Betriebszeit eines Arbeiters acht Stunden, ergibt sich eine Ressourcenverwendung von 50%.

Verw. OW%

Die Zeitspanne (in Prozent) der planmässigen aktiven Zeit (wenn eine Ressource im Zeitplan sein sollte), während der eine Ressource in Betrieb und nicht im Wartezustand oder ausser Betrieb ist.

Falls der Arbeiter aus dem vorigen Beispiel zwei Stunden auf eine andere Ressource warten musste, beträgt die Ressourcenverwendung ohne Wartezeit 37,50%.

Durchschn. Betr.

Die Zeit, die eine Ressource gearbeitet (z. B. Transaktionen bearbeitet) hat. Dies ist bezahlte Zeit. Siehe auch die folgende Diskussion über die zwei Untergruppen von Betriebszeit: Wartezeit und Nichtwartezeit sowie Standard-Arbeitszeit und Überstunden.

Durchschn. Leer

Die Zeit, in der eine Ressource zwar verfügbar ist, aber gerade keine Transaktion bearbeitet. Dies ist bezahlte Zeit.

Durchschn. ZAB

Die aktive Zeit einer Ressource, in der sie nicht zur Bearbeitung von Transaktionen verfügbar ist. Eine Ressource kann auch während sie ausser Betrieb ist einer Aktivität zugewiesen werden. Die Zeit ausser Betrieb kann bezahlt oder unbezahlt sein, je nachdem wie die Zeitspanne im Ressourcenzeitplan definiert wurde.

Ges. Betrieb

Die Zeit, die eine Ressource gearbeitet (z. B. Transaktionen bearbeitet) hat. Dies ist bezahlte Zeit. Siehe auch die folgende Diskussion über die zwei Untergruppen von Betriebszeit: Wartezeit und Nichtwartezeit sowie Standard-Arbeitszeit und Überstunden.

Ges. ÜS

Die Standardzeit, bzw. Überstunden, die für eine Ressource anfallen. Eine Ressource macht Überstunden, wenn eine Aktivität eine Ressource erwirbt und es erforderlich ist, die Transaktion abzuschliessen, obwohl die Ressource eigentlich vor Beendigung der Transaktion aus dem Zeitplan herausfällt (inaktiv wird). Ges. Betr. = (Ressourcenstandardzeit) + Ges. ÜS

Durchschn. ÜS

Die Standardzeit, bzw. Überstunden, die für eine Ressource anfallen. Eine Ressource macht Überstunden, wenn eine Aktivität eine Ressource erwirbt und es erforderlich ist, die Transaktion abzuschliessen, obwohl die Ressource eigentlich vor Beendigung der Transaktion aus dem Zeitplan herausfällt (inaktiv wird). Ges. Betr. = (Ressourcenstandardzeit) + Ges. ÜS

Ges. Leer

Die Zeit, in der eine Ressource zwar verfügbar ist, aber gerade keine Transaktion bearbeitet. Dies ist bezahlte Zeit.

Ges. ZAB

Die aktive Zeit einer Ressource, in der sie nicht zur Bearbeitung von Transaktionen verfügbar ist. Eine Ressource kann auch während sie ausser Betrieb ist einer Aktivität zugewiesen werden. Die Zeit ausser Betrieb kann bezahlt oder unbezahlt sein, je nachdem wie die Zeitspanne im Ressourcenzeitplan definiert wurde.

Ges. -Zahl wartend

Gesamtzahl auf Ressourcen wartender Transaktionen (Ges.-Zahl auf Res. wartend). Die gesamte Anzahl von Transaktionen, die in einer Aktivität auf die Verarbeitung durch eine Ressource gewartet haben.

Durchschn. Anz. Wartend

Die durchschnittliche Anzahl von Transaktionen, die in der Warteschlange zu einem beliebigen Zeitpunkt gleichzeitig auf Bearbeitung warten mussten.

Max. Anz. Wartend

Die grösste Anzahl von Transaktionen, die in dieser Warteschlange zu einem beliebigen Zeitpunkt gleichzeitig auf eine Ressource warten.

Durchschn. Wartezt.

Die Zeitspanne, während der Transaktionen auf Ressourcen dieser Warteschlange warten mussten. Sie bezieht auch die Transaktionen mit ein, die nicht warten mussten. Wenn z. B. zwei Transaktionen jeweils 10 Minuten und zwei Transaktionen gar nicht warten mussten, beträgt die gesamte Transaktionswartezeit 20 Minuten und die durchschnittliche Transaktionswartezeit 5 Minuten.

Durchschn. NN Wartezt.

Die durchschnittliche Zeitspanne, die Transaktionen auf Ressourcen dieser Warteschlange gewartet haben. Transaktionen ohne Wartezeit werden dabei ausgeschlossen (d. h. alle Wartezeiten sind grösser als Null). Im Beispiel oben würde die durchschnittliche Transaktionswartezeit ungleich Null 10 Minuten betragen.

Durchschn. Res. – Wartezt.

Die Zeit, die eine Ressource mit Warten zubringt. Dies ist der Fall, wenn eine Aktivität bei der Bearbeitung einer Transaktion eine Ressource mit Warteoption erwirbt und die Transaktion aus irgendeinem Grund warten muss (z. B. Warten auf eine andere Ressource, Auftreten von blockierter oder inaktiver Zeit). Ges.-Betr. = Ges. Res.-Wartezt. + (Gesamte Nichtwartezeit der Ressource)

Ges. Wartezt.

Die Zeitspanne, während der Transaktionen auf Ressourcen dieser Warteschlange warten mussten. Sie bezieht auch die Transaktionen mit ein, die nicht warten mussten. Wenn z. B. zwei Transaktionen jeweils 10 Minuten und zwei Transaktionen gar nicht warten mussten, beträgt die gesamte Transaktionswartezeit 20 Minuten und die durchschnittliche Transaktionswartezeit 5 Minuten.

Ges. Kosten

Die Kosten, die für eine Ressource in der Standardzeit entstanden sind. Sie ergibt sich aus der Multiplikation der bezahlten Standardstunden der Ressource mit dem Stundenlohn, der in der Ressourcendefinition angegeben wurde. (Für eine Definition der bezahlten Ressourcenstandardzeit siehe oben.) Ges. Std.-Kosten = (bezahlte Ressourcenstandardzeit) * (Ressourcen-Standardstundenlohn)

Durchschn. Kosten

Die Kosten, die für eine Ressource in der Standardzeit entstanden sind. Sie ergibt sich aus der Multiplikation der bezahlten Standardstunden der Ressource mit dem Stundenlohn, der in der Ressourcendefinition angegeben wurde. (Für eine Definition der bezahlten Ressourcenstandardzeit siehe oben.) Ges. Std.-Kosten = (bezahlte Ressourcenstandardzeit) * (Ressourcen-Standardstundenlohn)

Ges. ÜS Kosten

Die Kosten, die für die Überstunden einer Ressource entstehen. Sie ergeben sich aus der Multiplikation der Überstunden mit der Überstundenvergütung für die Ressource. Ges. ÜS-Kosten = Ges. ÜS * (Überstundenvergütung der Ressource pro Stunde)

Durchschn. ÜS Kosten

Die Kosten, die für die Überstunden einer Ressource entstehen. Sie ergeben sich aus der Multiplikation der Überstunden mit der Überstundenvergütung für die Ressource. Ges. ÜS-Kosten = Ges. ÜS * (Überstundenvergütung der Ressource pro Stunde)

Ges. Betriebskosten

Die Kosten die Entstehen in der Zeit, die eine Ressource gearbeitet (z. B. Transaktionen bearbeitet) hat. Dies ist bezahlte Zeit. Siehe auch die folgende Diskussion über die zwei Untergruppen von Betriebszeit: Wartezeit und Nichtwartezeit sowie Standard-Arbeitszeit und Überstunden.

Durchschn. Betriebskosten

Die Durchschnittlichen Kosten die Entstehen in der Zeit, die eine Ressource gearbeitet (z. B. Transaktionen bearbeitet) hat. Dies ist bezahlte Zeit.

Durchschn. Verw. – Kosten

Die Kosten pro Verwendung ergeben sich aus der Anzahl der durchgeführten Transaktionen. Die Kosten entstehen bei jeder Verwendung einer Ressource, entweder beim Erwerb oder bei der Bearbeitung einer Transaktion. Ges. Verw.-Kosten = (Anzahl der Ressourcenverwendungen) * (Kosten pro Verwendung der Ressource)

Ges. Verw. – Kosten

Die Kosten pro Verwendung ergeben sich aus der Anzahl der durchgeführten Transaktionen. Die Kosten entstehen bei jeder Verwendung einer Ressource, entweder beim Erwerb oder bei der Bearbeitung einer Transaktion. Ges. Verw.-Kosten = (Anzahl der Ressourcenverwendungen) * (Kosten pro Verwendung der Ressource)

Dauer

Die Zeitspanne zwischen Anfang und Ende der Simulation.

Anzahl

Für jede Aktivität wird angegeben, wie viele Exemplare der einzelnen Ressourcen erforderlich sind. Jede Transaktion, die von der Aktivität empfangen wird, benötigt diese Anzahl an Ressourcen.

Wenn die Aktivität eine Transaktion empfangen hat, wird diese Zahl von der Gesamtzahl der verfügbaren Ressourcen abgezogen. Die Zahl kann ein Ausdruck sein.

 

Berichtselemente – Aktivitäten

 

Berechnungen

Beschreibung

Durchschn. Taktzt.

Durchschnittlicher Arbeitstakt. (Tempo)

Durchschn. Arbeitszt.

Durchschnittliche Arbeitszeit.

Durchschn. Res. – Wartezt.

Durchschnittliche Anzahl von Ressourcen in Warteschlange.

Durchschn. block.

Durchschnittliche Anzahl blockierter Transaktionen.

Ges. Taktzt.

Gesamte Taktzahl

Ges. Arbeitszt.

Gesamte Arbeitszeit. Die Zeit, die eine Ressource gearbeitet (z. B. Transaktionen bearbeitet) hat. Dies ist bezahlte Zeit. Siehe auch die folgende Diskussion über die zwei Untergruppen von Betriebszeit: Wartezeit und Nichtwartezeit sowie Standard-Arbeitszeit und Überstunden.

Ges. Res. –Wartezt.

Ressourcenwartezeit (Durchschn. Res.- Wartezt, Ges.-Res.-Wartezt.). Die gesamte Wartezeit von Ressourcen einer Transaktion, die durch Blockierungen oder das Warten auf Ressourcenbedingungen zustande kommt.

Die Zeit, die eine Ressource mit Warten zubringt. Dies ist der Fall, wenn eine Aktivität bei der Bearbeitung einer Transaktion eine Ressource mit Warteoption erwirbt und die Transaktion aus irgendeinem Grund warten muss (z. B. Warten auf eine andere Ressource, Auftreten von blockierter oder inaktiver Zeit). Ges.-Betr. = Ges. Res.-Wartezt. + (Gesamte Nichtwartezeit der Ressource)

Ges. block.

Die Gesamtzahl der Transaktionen, die auf die Bearbeitung in der Aktivität warten mussten. Diese Zahl ergibt sich aus der Addition von Ressourcenwartezeiten und blockierten Zeiten.

Max. Taktzt.

Maximale Taktzeit

Max. Arbeitszt.

Maximale Arbeitszeit

Max Res. – Wartezt.

Die grösste Wartezeit von Transaktionen, die auf die Bearbeitung in der Aktivität warten mussten.

Max. block.

Die grösste Anzahl von Transaktionen, die auf die Bearbeitung in der Aktivität warten mussten.

Min. Taktzt.

Minimale Taktzeit

Min. Arbeitszt.

Minimale Arbeitszeit

Min. Res. –Wartezt.

Die kleinste Wartezeit von Transaktionen, die auf die Bearbeitung in der Aktivität warten mussten.

Min. block.

Die kleinste Anzahl von Transaktionen, die auf die Bearbeitung in der Aktivität warten mussten.

Durchschn. Ver.

Ein Durchschnittliche der Zeitspanne (in Prozent) der planmässigen aktiven Zeit (wenn eine Ressource im Zeitplan sein sollte), während der eine Ressource belegt, aber nicht ausser Betrieb ist.

Durchschn. Ver. Wartezt.

Ein Durchschnittliche der Zeitspanne (in Prozent) der planmässigen aktiven Zeit (wenn eine Ressource im Zeitplan sein sollte), während der eine Ressource nicht belegt, aber nicht ausser Betrieb ist.

Durchschn. Wartezt.

Durchschnittliche Wartezeit

Durchschn. inakt.

Wenn eine Aktivität oder Ressource als 'im Zeitplan liegend' bezeichnet wird, bedeutet das, dass der aktuelle Zeitpunkt in einer aktiven Periode liegt. Ebenso gilt, dass eine Ressource ausserhalb des Zeitplans sich gerade in einer inaktiven Periode befindet, von dieser wird der durchschnitt angezeigt. Wenn Sie z.B. als Zeitplan für einen Generator Immer eingeben, kann der Generator jederzeit Transaktionen ausgeben.

Ges. Ver.

Gesamt Verwendet

Ges. Ver. –Wartezt.

Gesamt Verwendete Wartezeit

Ges. Wartezt.

Gesamt Wartezeit

Ges. inakt.

Gesamt Inaktiv

Anz. Trans.

Anzahl der beendeten Transaktionen im Prozess

Durchschn. Anz. Wartend

Die durchschnittliche Anzahl von Transaktionen, die in der Aktivität zu einem beliebigen Zeitpunkt gleichzeitig auf Bearbeitung warteten. (In anderen Worten: die durchschnittliche Länge der Warteschlange, falls vorhanden.)

Ges. –Zahl wartend

Gesamtzahl wartender Transaktionen (Ges.-Zahl wartend)

Die Gesamtzahl der Transaktionen, die auf die Bearbeitung in der Aktivität warten mussten. Diese Zahl ergibt sich aus der Addition von Ressourcenwartezeiten und blockierten Zeiten.

Ges.-Zahl wartend = Ges.-Zahl auf Res. wartend + Ges.-Zahl blockiert

Max. Anz. Wartend

Maximale Anzahl wartender Transaktionen (Max. Anz. wartend). Die grösste Anzahl von Transaktionen, die in der Aktivität zu einem beliebigen Zeitpunkt gleichzeitig auf Bearbeitung warten

Ges. –Zahl blockiert

Gesamtzahl blockierter Transaktionen (Ges.-Zahl blockiert). Die Gesamtzahl der Transaktionen, die durch eine Blockierung in der Aktivität warten mussten. Dies kann auftreten, wenn bei einer Aktivität eine Stapelverarbeitung nach Zeit oder Gatter erfolgt, eine Verzögerung auftritt oder wenn Kapazitätsgrenzen erreicht werden.

Max. Kap. –Ausnutzung

Maximale Kapazitätenausnutzung. Die grösste Anzahl von Transaktionen, die sich zu einer beliebigen Zeit gleichzeitig in der Aktivität befanden.

Ges. Kosten

Gesamt Kosten

Ges. ÜS Kosten

Die Kosten, die für die Überstunden einer Ressource entstehen. Sie ergeben sich aus der Multiplikation der Überstunden mit der Überstundenvergütung für die Ressource. Ges. ÜS-Kosten = Ges. ÜS * (Überstundenvergütung der Ressource pro Stunde)

Ges. MW Kosten

Gesamt Kosten des Mehrwertes, siehe Anhang B

Ges. UMW Kosten

Gesamt Kosten des Unternehmensmehrwehrtes, siehe Anhang B

Ges. MWF Kosten

Gesamt Kosten für Mehrwertfreies, siehe Anhang B

Ges. Arb. Kosten

Gesamt Kosten Arbeiter

Ges. Aus. Kosten

Gesamt Kosten Ausstattung

Ges. Son. Kosten

Gesamt Kosten Sonstiges

Berichtselemente - Transaktionsformeln

Berechnungen

Beschreibung

Summe (Sum.)

Die statistischen Daten aller abgeschlossenen Transaktionen werden kombiniert. Wenn Sie einen Filter auf die Statistik anwenden, werden nur bestimmte abgeschlossene Transaktionen einbezogen.

Durchschnitt (Durchschn.)

Das Gesamtergebnis wird durch die Gesamtzahl der abgeschlossenen Transaktionen geteilt. Wenn Sie einen Filter anwenden, werden bei der Durchschnittsberechnung nur bestimmte abgeschlossene Transaktionen einbezogen.

Gesamtzahl Transaktionen (Ges. -Zahl Trans.)

Die Anzahl von Transaktionen, die den Prozess bereits durchlaufen haben. Darin sind nicht die Transaktion enthalten, die bei Simulations-Ende noch in Verarbeitung sind. Wenn eine Transaktion eine Abteilung verlässt und später wieder zurückkommt, wird sie für diese Abteilung nur einmal registriert.

Anhang B

Wertekategorien

Jeder Aufgabe kann eine Wertekategorie zugeordnet werden. Allgemeine Wertekategorien können sein:

MW. Mehrwert: Die Aktivität wird benötigt für und trägt bei zur Herstellung eines Produktes oder zur Bereitstellung einer Dienstleistung.

UMW. Unternehmensmehrwert: Die Aktivität wird vom Unternehmen benötigt. Sie trägt aber nicht direkt zu einem Produkt oder zur Dienstleistung bei.

MWF. Mehrwertfrei: Wenn z. Bsp. in einem Produktionsprozess Materialien überarbeitet werden müssen.

Es gibt unterschiedliche Definitionen und Kriterien für die Zuordnung zu den Wertekategorien.
Process erlaubt es, Aktivitäten mit der Wertklasse zu kennzeichnen. Wenn das geschieht, werden bei einer Simulation alle Kosteninformationen nach Wertklassen unterliegen

Berichtselemente - Transaktionen

Transaktionen

Beschreibung

Durchsch. Ver.

Die Durchschnittliche Anzahl von Verwendungen. Das Gesamtergebnis wird durch die Gesamtzahl der abgeschlossenen Verwendungen geteilt.

Durchschn. Ver.-Wartezt.

Die Durchschnittliche Anzahl von Verwendungen in Wartezeit. Das Gesamtergebnis wird durch die Gesamtzahl der abgeschlossenen Verwendungen in Wartezeit geteilt.

Anz. Trans.

Die Anzahl von Transaktionen, die den Prozess bereits durchlaufen haben. Darin sind nicht die Transaktion enthalten, die bei Simulations-Ende noch in Verarbeitung sind. Wenn eine Transaktion eine Abteilung verlässt und später wieder zurückkommt, wird sie für diese Abteilung nur einmal registriert.

Ges. Ver.

Die Gesamte Verwendungen, zwischen Anfang und Ende der Simulation.

Ges. Ver.-Wartezt

Die Anzahl von Verwendeter Wartezeit. Die Zeit, in der eine Ressource zwar verfügbar ist, aber gerade keine Transaktion bearbeitet. Dies ist bezahlte Zeit.

Ges. Taktzt.

Gesamt Taktzeit

Ges. Wartezt.

Die Zeitspanne, während der Transaktionen auf Ressourcen dieser Warteschlange warten mussten. Sie bezieht auch die Transaktionen mit ein, die nicht warten mussten.

Ges. Arbeitszt.

Die gesamte planmässige aktive Zeit berechnet sich aus der Summe aller Stunden, während derer die Ressource im Verlauf der Simulation als aktiv eingeplant ist.

Ges. Res.-Wartezt.

Die Zeit, die eine Ressource mit Warten zubringt. Dies ist der Fall, wenn eine Aktivität bei der Bearbeitung einer Transaktion eine Ressource mit Warteoption erwirbt und die Transaktion aus irgendeinem Grund warten muss (z. B. Warten auf eine andere Ressource, Auftreten von blockierter oder inaktiver Zeit). Ges.-Betr. = Ges. Res.-Wartezt. + (Gesamte Nichtwartezeit der Ressource)

Ges. block.

Gesamtzahl blockierter Transaktionen, die durch eine Blockierung in der Aktivität warten mussten. Dies kann auftreten, wenn bei einer Aktivität eine Stapelverarbeitung nach Zeit oder Gatter erfolgt, eine Verzögerung auftritt oder wenn Kapazitätsgrenzen erreicht werden.

Ges. inakt.

Gesamt inaktiv. Wenn eine Aktivität oder Ressource als 'im Zeitplan liegend' bezeichnet wird, bedeutet das, dass der aktuelle Zeitpunkt in einer aktiven Periode liegt. Ebenso gilt, dass eine Ressource ausserhalb des Zeitplans sich gerade in einer inaktiven Periode befindet. Wenn Sie z.B. als Zeitplan für einen Generator Immer eingeben, kann der Generator jederzeit Transaktionen ausgeben.

Durchsch. Taktzt.

Durchschnitt Taktzeit

Durchschn. Wartezt.

Durchschnitt Ressourcenwartezeit

Durchschn. Arbeitszt.

Durchschnitt Arbeitszeit

Durchschn. Res.-Wartezt.

Ressourcenwartezeit (Durchschn. Res.- Wartezt, Ges.-Res.-Wartezt.). Die gesamte Wartezeit von Ressourcen einer Transaktion, die durch Blockierungen oder das Warten auf Ressourcenbedingungen zustande kommt.

Durchschn. block.

Durchschnitt Transaktionen, die durch eine Blockierung in der Aktivität warten mussten. Dies kann auftreten, wenn bei einer Aktivität eine Stapelverarbeitung nach Zeit oder Gatter erfolgt, eine Verzögerung auftritt oder wenn Kapazitätsgrenzen erreicht werden.

Durchschn. inakt.

Durchschnittlich Inaktiv

Dauer

Die Zeitspanne zwischen Anfang und Ende der Simulation.

Ges. Kosten

Die Kosten, die für eine Ressource in der Standardzeit entstanden sind. Sie ergibt sich aus der Multiplikation der bezahlten Standardstunden der Ressource mit dem Stundenlohn, der in der Ressourcendefinition angegeben wurde. (Für eine Definition der bezahlten Ressourcenstandardzeit siehe oben.) Ges. Std.-Kosten = (bezahlte Ressourcenstandardzeit) * (Ressourcen-Standardstundenlohn)

Durchschn. Kosten

Durchschnittliche Kosten

Durchschn. ÜS Kosten

Die Kosten, die für die Überstunden einer Ressource entstehen. Sie ergeben sich aus der Multiplikation der Überstunden mit der Überstundenvergütung für die Ressource. Ges. ÜS-Kosten = Ges. ÜS * (Überstundenvergütung der Ressource pro Stunde)

Durchschn. MW Kosten

Durchschnittliche Kosten des Mehrwertes, siehe Anhang B

Durchschn. UMW Kosten

Durchschnittliche Kosten des Unternehmensmehrwert, siehe Anhang B

Durchschn. MWF Kosten

Durchschnittliche Kosten des Mehrwehrtfreies, siehe Anhang B

Durchschn. Arb. Kosten

Durchschnittliche Kosten der Gesamten Arbeit

Durchschn. Aus. Kosten

Durchschnittliche Kosten für die Ausstattung

Durchschn. Son. Kosten

Durchschnittliche Sonder Kosten

jetzt kaufen